30159 Hannover: Phlebosan -Studio für Gesundheit [Epithesen]

Forumsregeln
Bitte beachtet den Leitfaden für BH-Läden-Berichte. Dankeschön! *sonne*

Die Erfahrungsberichte sind subjektive Meinungen und widerspiegeln nicht die der Forumsbetreiberin. Auch wenn sorgfältig geprüft wird, dass die Aussagen sachlich, informativ und nicht beleidigend sind, können wir nicht ausschließen, dass es doch mal passiert, dass uns was entgeht. In solchem Fall bitten wir die Ladenbesitzer_innen sich an die Administratorin oder an die Moderation zu wenden.

30159 Hannover: Phlebosan -Studio für Gesundheit [Epithesen]

Beitragvon SunshineReggae » 8 September 2015, 20:49

Phlebosan – Studio für Gesundheit

PhleboSan GmbH Hannover
Lavesstraße 3a
30159 Hannover
0511-9692804
http://www.phlebosan.de/

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 08:00-17:00 Uhr; Fr: 08:00-15:00 Uhr

Dieses Studio ist eigentlich spezialisiert auf die Versorgung mit Kompressionsstrümpfen, jedoch gibt es in der Filiale in Hannover auch einen kleinen Bereich für Brustprothetik, also die Versorgung mit Brustepithesen und BHs, die als Hilfsmittel für Frauen nach Brustoperation zugelassen sind.

Lage/Erreichbarkeit:
Der Laden befindet sich in der Nähe des Hauptbahnhofs, eine Bushaltestelle ist sehr nah. Es gibt einige Schilder, die auf das Studio hinweisen, an der Tür direkt ist es aber nur klein angeschlagen.
Zur Barrierefreiheit kann ich sagen, dass es einen Aufzug vom Erdgeschoss bis zur Etage des Studios gibt und dass am Hauseingang und auf der Etage des Studios keine Treppenstufen sind. Allerdings ist der Aufzug relativ klein (zu zweit und voll bepackt war es etwas eng) und die Aufzugtür ist eher schwergängig.

Der Anlass:
Ich habe mich an das Studio gewandt, weil ich eine neue Brustepithese und ggf. auch passende BHs brauchte.
Schon im Vorfeld war der Mailkontakt mit der Inhaberin sehr freundlich, mir wurde zwar direkt gesagt, dass sie meine Größen nicht vorrätig haben, sie aber gerne nach einem persönlichen Beratungsgespräch mit der für die Brustprothetik zuständigen Frau H. für mich eine Auswahl bestellen können. Ich war also zweimal dort, einmal zum ersten Beratungsgespräch, dann an einem weiteren Termin zum Anprobieren der bestellten Sachen.
Wir haben jeweils relativ feste Termine vereinbart, die Beraterin hat sich dann nur für mich Zeit genommen. Es war auch in Ordnung, dass ich eine (Busen-)Freundin mitbringen wollte.

Das Sortiment:
Mir wurden Epithesen von Amoena, Anita und Silima gezeigt, sowie BHs von Anita und Amoena. Ich weiß nicht, mit welchen Firmen für speziellen Brust-Bedarf der Laden noch zusammenarbeitet.
Meine Epithese wurde über das Krankenkassenrezept abgerechnet, die BH-Preise sind (wie üblich bei diesen Herstellern) eher hoch, das heißt, es werden trotz Rezept evtl. Zuzahlungen fällig.
Bestellt werden können alle Größen, die die entsprechenden Hersteller so anbieten, tendenziell ab 65er Bändern bis I-Cup (Anita), wobei die Hersteller in den kleineren und größeren Größen über D-Cup nur sehr vereinzelte Modelle im Sortiment haben.
Bei Phlebosan im Laden vorrätig sind v.a. einige BHs im Cup-Bereich A-D, im Bandbereich geschätzt 70-100.
Da die BHs epithesengeeignet sein müssen, geht es ausschließlich um Fullcups.

Die Ausstattung:
Im Studio gibt es einen Extra-Beratungsraum nur für die Brustprothetik, in dem wir mit der Beraterin ungestört waren. Dort standen Sessel, in die wir uns setzen konnten, in einem großen Regal lagen viele Packungen mit BHs, ein großer Spiegel stand im Raum und es gab auch einen durch einen Paravent abgetrennten Bereich, in dem sich frau ohne Beobachtung hätte umziehen können.
Der Raum war eher pragmatisch statt gemütlich oder besonders eingerichtet.

Die Beratung...

… zum Thema Epithesen:

Frau H. konnte mir sehr gut erklären, welche Epithesenarten und -formen es gibt, welche für die eine oder die andere körperliche Gegebenheit gut sind, wie sie sich anpassen, für welche Brustformen oder – größen sie sich eignen usw. Sie hat uns die Epithesen auch direkt gezeigt, wir konnten sie in die Hand nehmen, befühlen und ich konnte sie natürlich auch anprobieren. Beim ersten Termin waren nur Epithesen da, die mir zu klein waren. Ich selbst konnte nicht abschätzen, wieviel größer die Epithesen sein müssten oder welche Form und Art für mich geeignet sein könnte. Die Beraterin konnte das allerdings sehr gut, denn alle Epithesen, die sie mir zum zweiten Termin bestellt hatte, passten! Es waren nur Kleinigkeiten, durch die meine Wahl auf meine neue Epithese fiel.

… zum Thema BHs:
Es war schon deutlich, dass Frau H. sich bislang noch nicht mit Brafitting nach unserem Busenfreundinnen-Verständnis beschäftigt hatte. Sie hat mich über dem Shirt vermessen und kam auf eine BH-Größe von etwa 120B (ich trage eigentlich etwa 42G bzw. 95J). Für ihr Gefühl muss der Halt über die möglichst breiten und eng gestellten Träger kommen, das UBB sollte eher weit sein.
Allerdings hat sie bei der Anprobe erkannt, wenn ein BH wirklich nicht passte. Sie wusste, dass der Steg (zumindest bei Bügel-BHs) anliegen muss und sie wusste, dass die Brust eigentlich richtig ins Cup hineinpassen sollte. Deshalb waren wir uns auch recht einig, dass die BHs, die sie bestellt hatte, leider alle zu klein für mich sind.
Sie schien das selbst zu bedauern, dass sie mir nichts anderes anbieten kann. Das waren schon die BHs in den größtmöglichen Cups der Hersteller, mehr gibt es nicht und im Gegensatz zu „normalen“ Wäscheläden sind die Sanitätshäuser und Gesundheitsstudios an die Hersteller gebunden, die BHs mit Kopplung an Heilmittelnummer anbieten, weil sie nur diese mit der Krankenkasse abrechnen können.

Der Umgang mit mir als Kundin:
Ich habe mich rundum freundlich empfangen und angenommen gefühlt. Es fielen keine wertenden Bemerkungen zu meiner Brust, zu meiner Körperfülle oder anderen körperlichen Gegebenheiten.
Frau H. hat am Anfang vorsichtig gefragt, ob sie sich den Brustzustand anschauen dürfe, um die Wahl der Epithese abschätzen zu können und sie hat auch meist gefragt, bevor sie mich angefasst hat. Sie hat mir beim Anziehen in den Bereichen geholfen, in denen ich das nicht gut kann und sie hat mich auf der anderen Seite auch alleine machen lassen, wenn ich es gesagt habe oder sie gemerkt hat, dass etwas alleine besser geht (wie z. B. das richtige Einlegen der Epithese). Als einmal eine Mitarbeiterin an die Tür klopfte, hat Frau H. diese nur einen Spaltbreit geöffnet und sie nicht einfach aufgerissen, während ich im BH da stand. Das fand ich sehr aufmerksam.
Und es hat mir gut getan, dass Frau H. sich so solidarisch mit Frauen nach Brust-OPs zeigte und es nicht gut fand, dass Frauen nach einer OP im Krankenhaus keine Erstversorgung bekommen.

Insgesamt fand ich es einfach nur bemerkenswert, dass sich alle so unglaublich viel Mühe mit mir gemacht haben. Schon den Mailkontakt im Vorfeld fand ich nett, beide Beratungstermine haben einiges an Zeit in Anspruch genommen (ich habe nicht auf die Uhr geguckt, aber jeweils 45-60 Minuten waren es bestimmt) und es war super, dass extra Sachen für mich bestellt wurden! Frau H. hat ausführlich in diversen Herstellerkatalogen gestöbert und sogar beim Hersteller angerufen, um etwas für mich zu finden! Dabei hatte ich nicht das Gefühl, dass die Leute im Laden mir das übel genommen haben, dass es so schwierig ist.

Fazit:
Für Frauen, die eine Epithesenversorgung brauchen, kann ich Phlebosan uneingeschränkt empfehlen! Beim Thema BHs ist die Auswahl wegen der Herstellerbindung zumindest im größeren Größenbereich gering. Ein Brafitting kann frau dort nicht erwarten - wer nach einem BH sucht, sollte vorher selbst schon ungefähr wissen, wie ein (nach unseren Maßstäben) passender BH an ihr sitzt und wonach sie sucht. Aber ich glaube, dass das etwas ist, was sich im Laufe der Zeit im Laden noch entwickeln kann.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 40F/FF/G • EU 
Alte BH-Größe: 95D
UBU: 98 • 113 cm
BU: 125 • 125 • 133 cm
 
Beiträge: 2551
Registriert: 12.06.2014
Danke: 128641
 
BH-log
Erstberatung

Zurück zu BH-Läden und persönliche BH-Beratung