Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Rund um busenfreundliche (und andere) Kleidung

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon headology » 21 Juni 2009, 00:19

Mit dem Hanni+Manni Link hab ich wohl geschlampt... Hier noch mal das Bild.
Daß du keine Modekettenpreise anbieten kannst, versteht sich von selbst. Darauf zielte der Link auch gar nicht... ich hoffe doch, das war klar. ;)
Follow the tiger rabbit to ★ drueber & drunter
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 32J • EU 
Alte BH-Größe: 36FF
UBU: 75 • 83 cm
BU: 109 • 111 • 118 cm
 
Beiträge: 10399
Registriert: 29.04.2009
Danke: 7591820
 

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon YSJ » 21 Juni 2009, 07:47

Soll die Kleidung am Trend ausgerichtet sein oder lieber Basics?
Am besten fände ich eine Mischung aus Basics, deinen eigenen Ideen und Sachen, die dem Trend entsprechen. Zu Beginn würden mir auch Basics und einzelne ausgefallenere Stücke reichen.

Was haltet ihr von passenden Unterteilen (Hose, Rock) dazu? Auch für kleine und größere Popos?
Die Idee finde ich großartig! Mit eigenem Größensystem wäre das ein Traum. Hosen schlabbern mir oft am Bauch herum oder sind an Po/Beinen zu eng. Aber auch Röcke wären toll, enge gerne ebenfalls mit eigenem Größensystem.

Lieber ein Baukastensystem (=verschiedene Blusen und Blazer kombinieren können, auch in den Größen) oder wild durcheinander?
Wild durcheinander!

Nur ein paar Hauptfarben oder lieber ganz viele?
Hauptfarben + zusätzliche Farben sind vielleicht die beste Lösung, wobei ich mir natürlich ganz viele Farben wünschen würde.

Wie würdet ihr ein Größensystem wollen? Ähnlich wie Bravissimo (z. B. Gr 38/Großer Cup) oder ganz anders?
Das System ist gut, aber die Größen sind etwas beschränkt. Kleinere Taillenweiten und größere Oberweiten sollten berücksichtigt werden.

Wenn es Kollektionen gibt, reichen dann zwei (Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter) pro Jahr?
Ja, mir reicht das.

Wie lange dürfte die Lieferzeit maximal sein? (also für die Einfraufertigung, keine Industrie)
Spontan würde ich einen Monat sagen, aber ich würde länger warten, wenn das Ergebnis gut ist.

Was mich am meisten an gewöhnlicher Konfektionskleidung stört, sind die Falten an der Seite neben der Brust an den Achseln und die Seitennähte, die von der Oberweite nach vorne gezogen werden. Es sieht einfach hässlich aus. Zugleich schlabbert der Stoff oftmals am Rücken herum. Die Kleidung muss bzw soll nicht hauteng sein, doch es ist schwer, etwas zu finden, das nicht entweder hilflos um den Körper herum schlabbert und/oder von der Oberweite verzogen wird.
T-Shirt-Ärmel mag ich am liebsten bis zur Mitte des Oberarms reichend. Ich fände es schön, wenn die Enden genug Platz ließen, um die Oberarme nicht abzuschnüren. Besonders bei Puffärmeln habe ich dieses Problem.
Bild So sollte es nicht aussehen, tut es aber oftmals. *ko*
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 32D • EU 70D
Alte BH-Größe: 75C
 
Beiträge: 1222
Registriert: 26.11.2008
Wohnort: Hessen
Danke: 15
 
BH-log

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon Nanna » 21 Juni 2009, 08:29

So heute Nacht wollte mein Hirn doch nicht über Größensysteme nachdenken... Ist aber ok :)

Die Hasi&Mausi Bluse sitzt ja schreeeecklich. Das tut mir richtig weh. YSJ du meinst wahrscheinlich auch die gleichen Falten wie bei der Bluse.
Und ja sie ist viel zu eng um den Busen und die Armlochnaht sitzt meiner Empfindung nach nicht gut und die Falten am Kragen und an den Abnähern schauen auch nicht gewollt aus. Irgendwie schaut das so aus, also ob die Puppe ne 38 hat und die Bluse in 36 ist.

Ich schreib später eine Anleitung wie man sich ausmessen lässt (alleine geht das kaum). Wärt ihr dann bitte so lieb, euch von jemandem ausmessen zu lassen?
Dann kann ich die Maße mal mit der offiziellen Tabelle die wir haben vergleichen und rausfinden ob meine Theorie stimmt.

Und nochmal ein ganz großes Danke für eure Hilfe *daumenhoch*
Wenn ich ohne Großbuchstaben schreibe, hab ich Junior auf dem Arm und tippe Einhändig :)
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK  • EU gibts nix
UBU: 73 • 78 cm
BU: 106 • • 109 cm
Schwanger: • am Stillen: seit Oktober 2010 :)
 
Beiträge: 1209
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Nürnberg
Danke: 0 • 9
 
BH-log
Erstberatung

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon CandyCat » 21 Juni 2009, 11:39

Was mir noch einfällt: Ich fände Biobaumwolle oder fair gehandelte Stoffe total super und würde dafür auch einen Aufpreis zahlen :)

omsling hatte schon mal angefangen, mit mir zusammen einen T-Shirt-Schnitt für größere Oberweiten zu konstruieren, leider ist das ein bisschen im Sande verlaufen und sie war auch schon lange nicht mehr online. Ich werde sie aber per E-Mail kontaktieren, vielleicht könnt ihr da zusammenarbeiten :)

Viel Erfolg bei deinem Projekt *sonne*
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 32G, 34FF • EU 
UBU: 74 • 80 cm
BU: 103 • • 111 cm
 
Beiträge: 2413
Registriert: 16.07.2008
Wohnort: Leipzig
Danke: 7658
 

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon Kathy » 21 Juni 2009, 12:18

*wink*
Eine Superidee!

• soll die Kleidung am Trend ausgerichtet sein oder lieber Basics?
Ich bin für Basics mit einigen aktuellen Stücken

• wie teuer dürfte
o eine Bluse
Für eine Bluse in die ich reinpasse, inklusive Busen, und die auch noch lang genug ist für mich würde ich ca. 50€ ausgeben.

o ein Kleid
Bei einem Kleid kommt es darauf an welcher Stoff, generell trage ich nur sehr lange Kleider oder ganz kurze mit Jeans drunter. (hab leichte x-Beine und knielänge sind doof aus)
Ich sag mal 60-80€

o ein Shirt
Für ein T-Shirt ca. 25-30 und ein Langarmshirt etwas mehr ca. 35€

o eine Jacke sein wenn es sozusagen Handgefertigt ist (ohne viel Automaten und Fertigung im Ausland, sondern von einer Person)?
Puhhh, schwierig. Keine Ahnung. Wenn es ein klassischer Schnitt ist den ich länger als eine Saison tragen kann und die Jacke toll sitzt 150-170€

• Was haltet ihr von passenden Unterteilen (Hose, Rock) dazu? Auch für kleine und größere Popos?
Hosen sind eine klasse Idee, gerne auch welche die nicht über dem Po beim setzen oder bücken abstehen. Das machen bei mir nämlich fast alle Hosen.
Die Hosen sollte es in verschiedenen Längen geben, ich brauche 86cm Innenbeinlänge wenn ich Chucks trage. *sonne* Für Schuhe mit Absätzen ein paar cm mehr.

• Lieber ein Baukastensystem (=verschiedene Blusen und Blazer kombinieren können, auch in den Größen) oder wild durcheinander?
Baukastensystem ist toll, wild durcheinander ist auch o.k.

• Nur ein paar Hauptfarben oder lieber ganz viele?
Ein paar Hauptfarben und dann für jeden Farbtyp noch was passendes. Ich ärgere mich immer wenn es Shirts nur in einer Farbe gibt und die sieht an mir dann ausgerechnet verboten aus (wie z. B. gelb).

• Wie würdet ihr ein Größensystem wollen? Ähnlich wie Bravissiomo (z. B. Gr 38/Großer Cup) oder ganz anders?
Bravissimo finde ich schonmal ganz gut.

• Wenn es Kollektionen gibt, reichen dann zwei (Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter) pro Jahr?
Mir reichen 2 Kollektionen aus.

• Wie lange dürfte die Lieferzeit maximal sein? (also für die Einfraufertigung, keine Industrie)
Lieferzeit ca. 4 Wochen, wenn vorher angekündigt.

• Fändet ihr es gut, die Modelle auch in Stoffen eurer Wahl nähen zu lassen, gegen Aufpreis? Wenn ja wie viel mehr würdet ihr euch das kosten lassen (sind dann ja Einzelstücke)
Brauche ich nicht, solange ich die Basics auch in meinen Lieblingsfarben Blau, Petrol, Türkis oder ähnlichen Farben bekommen kann. ;)


Ach ja, neben Basics finde ich auch die Sachen die es z. B. bei Lucky Lola toll, in die Kleider, Blusen und Hosen passe ich leider nur selten rein und wenn hab ich in der Taille noch viel Luft.







LG Kathy
Mein Bhlog
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 34H/32J • EU 
UBU: 79 • 84 cm
BU: 112 • 113 • 114 cm
 
Beiträge: 521
Registriert: 04.01.2009
Wohnort: NRW
Danke: 0 • 5
 

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon artalia » 21 Juni 2009, 13:39

• soll die Kleidung am Trend ausgerichtet sein oder lieber Basics?
Basics finde ich am wichtigsten - Wenn es dazu ein paar kreative Schmankerl gäbe, wäre es schön! :-)


• wie teuer dürfte
o eine Bluse
30-50€

o ein Kleid
30-80

o ein Shirt
15-30

o eine Jacke sein wenn es sozusagen Handgefertigt ist (ohne viel Automaten und Fertigung im Ausland, sondern von einer Person)?
30-80 (Je nach Dicke, Aufwändigkeit)

• Was haltet ihr von passenden Unterteilen (Hose, Rock) dazu? Auch für kleine und größere Popos?
Die Idee fände ich sehr gut. Neben den Genannten variablen Beinlängen fände ich auch hier eine Berücksichtigung der Figur gut: Runder/flacher Popo, bereite/schmale Hüfte... (Meine Hüfte ist z. B. rirgendwie rechteckig, d.h. sie wird über dem Hüftknochen nicht viel schmaler. Bei anderen wird die Hüfte vom Hüftknochen bis zur Taille konstant schmaler. Beide Fälle benötigen einen anderen Schnitt.)

• Lieber ein Baukastensystem (=verschiedene Blusen und Blazer kombinieren können, auch in den Größen) oder wild durcheinander?
Halte ich für irrelevant. Eher durcheinander.

• Nur ein paar Hauptfarben oder lieber ganz viele?
Eher einige Hauptfarben, aber nicht zu wenige.

• Wie würdet ihr ein Größensystem wollen? Ähnlich wie Bravissiomo (z. B. Gr 38/Großer Cup) oder ganz anders?
Finde ich gut, weil man, wenn man seine Größe gefunden hat, ziemlich zuverlässig andere Klamotten bestellen kann, die auch passen.

• Wenn es Kollektionen gibt, reichen dann zwei (Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter) pro Jahr?
Auf jeden Fall! :-)

• Wie lange dürfte die Lieferzeit maximal sein? (also für die Einfraufertigung, keine Industrie)
Bei Basics 2 Wochen, bei spezielleren Sachen auch 6 Wochen.

• Fändet ihr es gut, die Modelle auch in Stoffen eurer Wahl nähen zu lassen, gegen Aufpreis? Wenn ja wie viel mehr würdet ihr euch das kosten lassen (sind dann ja Einzelstücke)
Wäre mir vermutlich zu teuer, aber die Idee finde ich grundsätzlich gut.

Das nähert sich auch meinem Vorschlag an: Ich fände es super, wenn du auch Individuelle Anpassungen anbieten würdest: Die Hosen gleich mit kürzen oder die Kleidung an bestimmten Stellen enger/weiter machen, ein bestimmtes Muster drauf nähen, betimmte Abwandlungen von schon angebotener Kleidung anbieten. Die Modelle mit Stoffen der eigenen Wahl anzubieten passt gut in dieses Konzept. Gegen Aufpreis versteht sich das alles natürlich. Damit hättest du den Großanbietern einen ganz ganz großen Servicepunkt voraus und jede kann die Kleidung haben, die perfekt zu ihr passt.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32F • EU 65H, 70G
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 72 • 80 cm
BU: 95 • 94 • 99 cm
Schwanger: Nein. • am Stillen: Ja.
 
Beiträge: 331
Registriert: 31.10.2008
Wohnort: Hessen
Danke: 0 • 5
 
BH-log

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon Nanna » 21 Juni 2009, 14:58

*argh* Kathy zeig mir nicht solche bösen Seiten... jetzt sitz ich wieder sabbern vorm Laptop und komm die nächste Stunde nicht weg :mrgreen:

Gut ich seh die Tendenz geht in die Richtung wie ich es mir vorstelle :) Einige Basics in verschiedenen Farben und dann zweimal im Jahr eine kleine Kollektion mit etwas ausgefalleneren Sachen.
Freut mich :)
Ihr dürft aber bitte noch gerne eure Meinungen schreiben
Wenn ich ohne Großbuchstaben schreibe, hab ich Junior auf dem Arm und tippe Einhändig :)
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK  • EU gibts nix
UBU: 73 • 78 cm
BU: 106 • • 109 cm
Schwanger: • am Stillen: seit Oktober 2010 :)
 
Beiträge: 1209
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Nürnberg
Danke: 0 • 9
 
BH-log
Erstberatung

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon Kathy » 21 Juni 2009, 15:24

*argh* Kathy zeig mir nicht solche bösen Seiten... jetzt sitz ich wieder sabbern vorm Laptop und komm die nächste Stunde nicht weg

Ich werde mich zusammenreißen und es nie wieder tun... :mrgreen:

Lucky Lola ist eine meiner Lieblingsseiten, da dort die Kleider auch an etwas kräftigeren Mädels zu sehen sind. Wie soll ich mir denn vorstellen wie so ein Kleid an mir aussieht, wenn nur so superschlanke Mädels (wie in anderen Shops üblich) abgelichtet werden.
LG Kathy
Mein Bhlog
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 34H/32J • EU 
UBU: 79 • 84 cm
BU: 112 • 113 • 114 cm
 
Beiträge: 521
Registriert: 04.01.2009
Wohnort: NRW
Danke: 0 • 5
 

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon Zasette » 21 Juni 2009, 15:58

• soll die Kleidung am Trend ausgerichtet sein oder lieber Basics?
viele schöne Basics und paar Trendsachen reichen

• Was haltet ihr von passenden Unterteilen (Hose, Rock) dazu? Auch für kleine und größere Popos?
brauch ich persönlich nicht wirklich aber schlecht ist es sicher nicht z. B. bei nem Hosenanzug

• Nur ein paar Hauptfarben oder lieber ganz viele?
ein paar Hauptfarben und je nach Trend und Saison ein paar andere Farben

• Wie würdet ihr ein Größensystem wollen? Ähnlich wie Bravissiomo (z. B. Gr 38/Großer Cup) oder ganz anders?
hmm keine Ahnung, auf jeden Fall wünsch ich mir gescheite Größenangaben denn 38 ist ja net immer 38

• Wenn es Kollektionen gibt, reichen dann zwei (Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter) pro Jahr?
klar

• Wie lange dürfte die Lieferzeit maximal sein? (also für die Einfraufertigung, keine Industrie)
2 Wochen für den "normalen Kram" für spezielle Sachen gerne länger allerdings mit Ankündigung

• Fändet ihr es gut, die Modelle auch in Stoffen eurer Wahl nähen zu lassen, gegen Aufpreis? Wenn ja wie viel mehr würdet ihr euch das kosten lassen (sind dann ja Einzelstücke)
die Idee ist schon nett aber ich stelle mir die Umsetzung sehr kompliziert vor

Naja ich wünsch dir toi toi toi

P.S. böse Kathy.......ganz böse nun bin ich auch wieder gefesselt (und dabei würd ich mich wahrscheinlich doch nie durchringen eines der Sachen zu bestellen)
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 36G (?) • EU 80 ???
UBU: 80 • 86 cm
BU: 109 • 111 • 116 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 93
Registriert: 11.06.2009
Danke: 0 • 1
 

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon Atte » 21 Juni 2009, 17:25

• soll die Kleidung am Trend ausgerichtet sein oder lieber Basics?
geht auch von beidem etwas?

• wie teuer dürfte
o eine Bluse

max. 40 €

o ein Kleid
max. 80 €

o ein Shirt
max. 25 €

o eine Jacke sein wenn es sozusagen Handgefertigt ist (ohne viel Automaten und Fertigung im Ausland, sondern von einer Person)?
max. 120 €

• Was haltet ihr von passenden Unterteilen (Hose, Rock) dazu? Auch für kleine und größere Popos?
find ich gut, muss aber nicht sein

• Lieber ein Baukastensystem (=verschiedene Blusen und Blazer kombinieren können, auch in den Größen) oder wild durcheinander?
wild durcheinander mit passenden Kombivorschlägen

• Nur ein paar Hauptfarben oder lieber ganz viele?
ganz viele

• Wie würdet ihr ein Größensystem wollen? Ähnlich wie Bravissiomo (z. B. Gr 38/Großer Cup) oder ganz anders?

Die Größen von Bravissimo finde ich schon gut, aber vielleicht könnte man noch zusätzlich die Taille als Größenangabe hinzunehmen?

• Wenn es Kollektionen gibt, reichen dann zwei (Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter) pro Jahr?
Ja

• Wie lange dürfte die Lieferzeit maximal sein? (also für die Einfraufertigung, keine Industrie)

4-6 Wochen

• Fändet ihr es gut, die Modelle auch in Stoffen eurer Wahl nähen zu lassen, gegen Aufpreis? Wenn ja wie viel mehr würdet ihr euch das kosten lassen (sind dann ja Einzelstücke)

muss nicht sein
Bist du neu hier?
> Einführung ins Forumund unsere Regeln.
> Infos über alle Arten von Bhs im Brawiki.
> Deine Bhs passen nicht richtig? Erstberatung.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 32G • EU 
Alte BH-Größe: 80 F
UBU: 72 • 76 cm
BU: 96 • 102 • 106 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 9312
Registriert: 12.01.2009
Wohnort: LEV
Danke: 321611
 
BH-log

VorherigeNächste

Zurück zu Kleidung